Fischereiprüfung

Das Angeln ist ohne Fischerei Prüfung in den meisten Bundesländern Deutschlands nicht Erlaubt.
Auch an dem privaten Forellenhof ist es seit Jahren ohne Bundesfischereischein ( Jahres / Fünfjahresschein ) nicht mehr erlaubt angeln zu gehen. Diesen erhalte ich nur bei vorlage der Prüfung. Viele Angelvereine bieten Kurse an, mit Abschlussprüfung. Ohne einen Jahresfischereischein bekommt man keinen Erlaubnisschein, für ein öffentliches Gewässer. Es gibt einige Teiche auf privaten Grundstücken, aber selbst diese sind meist verpachtet, und man braucht wieder eine Erlaubnis. Wer also beim angeln ohne Papiere erwischt wird, kann im schlimmsten Fall mit einer Anzeige bei der Fischereibehörde rechnen, und das wird nicht billig. Ein Angelverbot und ein hohes Bußgeld sind die Folge. Ich persönlich finde die Angelkurse sehr Informationsreich, weil sie das Leben im Wasser und in der Natur sehr gut beschreiben, und wie ich mich dort zu verhalten habe.
Die Angelkurse finden meist im Frühjahr und im Herbst statt. Auch in den Vereinen in den ich auch tätig bin.
SFV Lippborg 1935
ASV Ahlen e.V.

Petri Heil